Eibenhecke pflanzen und pflegen

Eibenhecke pflanzen und pflegen



Eine Eibenhecke pflanzen und pflegen braucht nicht schwer zu sein. Eine Eibe wächst nämlich viel langsamer als die meisten anderen Koniferen und man kann sie somit gut im Griff behalten. Vor allem, wenn Eiben ein paar Jahre alt sind und sehr langsam wachsen, kann man sie perfekt als pflegeleichte, formelle Hecke betrachten. Zudem sind Eibenhecken die einzigen Koniferenhecken, die ins alte Holz zurückgeschnitten werden können. Wenn Sie das bei einer anderen Koniferen-Sorte wie Thuja, Leylandii oder der kalifornischen Scheinzypresse machen, dann wird sich die Hecke nicht von eventuellen Schäden regenerieren. Mit der richtigen Pflege kann die Eibe ewig alt werden. Wenn Sie die Eibenhecke also richtig pflanzen und pflegen wird sie Ihnen für den Rest Ihres Lebens noch viel Vergnügen bringen.

Eibenhecke pflanzen

Eibenhecke pflanzen

Bevor Sie eine Eibenhecke pflanzen, ist es wichtig, dass der Boden gut vorbereitet wird. Sorgen Sie also dafür, dass der Boden Unkrautfrei ist. Das Entfernen von Unkraut soll also schon bevor Sie ins Gartenzentrum fahren oder Ihre Hecke online bestellen, erledigt sein. Graben Sie eine Rinne, die etwa fünf Zentimeter tiefer als der Klumpen der Eibe ist. Stechen Sie für den Abfluss des Wassers ein paar Löcher in den Boden, denn die Eibe mag – genauso wie die meisten anderen Heckenpflanzen – keine nassen Füße. Danach können Sie eine Schicht von ungefähr fünf Zentimeter Erde zurück in die Rinne werfen. Somit können die Wurzeln sich gut entwickeln. Zuletzt stellen Sie die Eiben gerade und in die Mitte der Rinne und decken Sie den Rest der Wurzeln mit Erde ab.

Eibenhecke schneiden

Eibenhecke schneiden

Wenn Sie möchten, dass die Eibe ihre schöne, formelle Ausstrahlung behält, ist es wichtig, dass Sie regelmäßig geschnitten wird. Da eine Eibe höchstens zwanzig Zentimeter pro Jahr wächst brauchen Sie nicht oft zu schneiden. Wir raten Ihnen zweimal pro Jahr , damit die Hecke straff bleibt. Sie können am besten zwischen Anfang Mai und halb Juni schneiden und daraufhin noch einmal im August oder im September. Zum Glück ist das Schneiden einer Eibenhecke nicht schwer. Am besten schneiden Sie die Unterseite Ihrer Eibenhecke etwas breiter als die Oberseite, damit jedes Teil der Hecke genauso viel Sonnenlicht bekommt. Spezielles Gartenwerkzeug benötigen Sie nicht unbedingt, denn mit einer soliden Gartenschere kommen Sie schon sehr weit.

Pflegetipps Eibenhecke

Pflegetipps Eibenhecke

Obwohl die Taxus baccata und die Taxus media beide keine nassen Füße bevorzugen, brauchen sie natürlich Wasser. Dieses Wasser wird zum Teil aus Regenwasser entnommen, aber falls es nicht regnet, sollten Sie wissen, dass man pro Meter ungefähr fünfzehn Liter Wasser gießen soll und das alle zwei Wochen. Das Gießen sollte Abends stattfinden, denn dann gibt es eine minimale Chance, dass das Wasser verdampft. Achten Sie zudem darauf, dass der Boden der Eibenhecke minimal zwei Jahre Unkrautfrei bleibt.